Qytera News

Neu: Selenium Schulungen, Trainings bei Qytera

Inhalte der Selenium Schulungen

In unserer zweitägigen Selenium Schulung erhalten Sie eine Einführung in die Grundlagen der Testautomatisierung und Informationen zu Best Practices. Außerdem erlernen Sie das Basiswissen zum Selenium WebDriver, eine Übersicht über die Grundlagen des parallelen Testen mit Selenium Grid und das Reporting der Ergebnisse Ihrer Selenium-Tests. Ein großer Fokus der Schulung liegt auf der praktische Anwendung mit Hilfe einer virtuellen Maschine. Es werden viele Übungsaufgaben in Java bereit gestellt, mit welchen die gelernten Inhalte direkt angewandt und umgesetzt werden. 

Für diejenigen, die bereits von vornherein wissen, dass sie sich direkt tiefer und noch umfassender mit Selenium beschäftigen möchten, bieten wir auch ein dreitägiges Selenium Intensivtraining bzw. eine Selenium Advanced Schulung an. Es handelt sich hierbei um den Inhalt der zweitätigen Selenium Schulung mit einem zusätzlichen dritten Tag. Bei diesem werden die Themen der anderen beiden Tage vertieft, so wird beispielsweise die Nutzung des Page Object Entwurfsmusters, die Implementierung der PageFactory, das Reporting mit TestNG oder anderen externen Diensten und die Einrichtung von Selenium Grid behandelt.

 

Was ist Selenium?

Selenium ist das derzeit erfolgreichste Open-Source-Tool für die Automatisierung von Web- und mobilen Anwendungen. Es unterstützt Sie bei Ihrer Integration von automatisierten Tests, welche aus leicht wartbaren Skripten bestehen und auf mehreren verschiedenen Betriebssystemen gleichzeitig ausführbar sind. Die Testautomatisierung mit Selenium ist unverzichtbar für Continuous Integration und Continuous Delivery bis hin zu DevOps. Selenium ist ein Framework mit verschiedenen Umsetzungen in unterschiedlichen Programmiersprachen (Language Bindings).

 

Ziel der Selenium Schulungen

Am Ende unseres zweitägigen Seminars sind Sie in der Lage Selenium direkt anzuwenden und die Tests Ihrer eigenen Webanwendung zu automatisieren.

Am Ende unseres dreitägigen Seminars sind Sie nicht nur in der Lage Selenium direkt anzuwenden und die Tests Ihrer eigenen Webanwendung zu automatisieren, sondern haben auch das Wissen zur fortgeschrittenen Anwendung von Selenium und Selenium Grid.

 

Vorteile an unseren Selenium Schulungen

Erfahrene Trainer: Unsere Seminare werden durch einen unserer erfahrenen, zertifizierten Trainer durchgeführt. Unsere Trainer haben jahrelange, praktische Erfahrung in IT-Projekten und sind ISTQB Advanced Level zertifiziert.

Trainings aus der Praxis für die Praxis: Dank ihrer großen Praxiserfahrung vermitteln unsere Trainer nicht nur die theoretischen Inhalte, sondern zeigen auch auf, wie diese tatsächlich in der Praxis eingesetzt werden können. Diese Schulungen weisen einen Praxis- und Übungsanteil von über 70% auf.

Immer auf dem neuesten Stand: Wir möchten, dass Sie das bei uns gelernte so einfach wie möglich anwenden können, daher behandeln wir in unseren Selenium Schulungen stets die neueste Version. Derzeit ist dies Selenium 3, wir warten jedoch gespannt auf Selenium 4 und werden unsere Schulungsinhalte dahingehend anpassen!

Begrenzte Teilnehmerzahl: Durch die Einschränkung der Teilnehmerzahl wird eine angemessene Betreuung jeder Person durch unseren Trainer ermöglicht.

Standort im Herzen Frankfurts: Unsere Selenium Schulungen werden in unserem Trainingscenter im Herzen von Frankfurt durchgeführt. Es gibt eine sehr gute Anbindung an den ÖPNV und Parkhäuser in der Nähe.

Hardware-Verleih: Sollten Sie keine geeignete Hardware für die Selenium Schulung besitzen, können Sie nach vorheriger Absprache von uns ein vorbereitetes Notebook für die Dauer der Schulung ausleihen.

Flexible Buchung: Die Buchung der Selenium Seminare erfolgt über Eventbrite, so können Sie jederzeit und rund-um-die-Uhr flexibel buchen.

Frühbucherpreise: Profitieren Sie bei einer frühen Buchung von reduzierten Preisen.

Durchführungsgarantie: Auf uns können Sie sich verlassen! Ein von Ihnen gebuchtes Selenium Seminar findet auf jeden Fall statt, so können Sie sicher und entspannt Anreise und Aufenthalt planen.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Weitere Informationen, Termine und die Möglichkeit zur Buchung erhalten Sie auf unseren Informationsseiten der Seminare.

Für mehr Informationen über die zweitägige Selenium-Schulung, klicken Sie hier:  Zeig mir mehr!

Für mehr Informationen über die dreitägige Selenium-Schulung, klicken Sie hier:  Zeig mir mehr!

 

Konnten wir Sie noch nicht komplett überzeugen?

Sie sich unsicher, welche der beiden Schulungen besser für Sie geeignet wäre? 

Melden Sie sich bei uns und wir beraten Sie gerne! 

Melden Sie sich bei uns!

Passt keine unserer Schulungen zu den Bedürfnissen Ihrer Firma? 

Wir entwickeln sehr gerne mit Ihnen ein individuelles Schulungskonzept, welches den Bedürfnissen Ihres Unternehmens entspricht! 

Melden Sie sich bei uns!

Ist der Weg nach Frankfurt am Main zu weit?< Gerne bieten wir Ihnen auch Inhouse-Schulungen an, melden Sie sich bei uns! 

Melden Sie sich bei uns!

 

Qytera steht für Qualität und Wissenstransfer

Wir sind Ihr Partner für Wissensvermittlung bei Testautomatisierungsprojekten, Coaching, Beratung, Trainings, Kursen, Schulungen, Seminaren, Workshops.

Wir freuen uns auf Sie!

Tags: 

Ranorex Studio: Einstieg, Erfahrungsbericht, Vor- und Nachteilen

Ranorex Studio ist ein Testautomatisierungstool und das bekannteste Produkt der Firma Ranorex. Es stellt eine All-in-One Lösung für die Testautomatisierung dar und ermöglicht die automatisierte Durchführung von Tests für Desktop-, Web- und Mobile-Anwendungen.

Ranorex Studio kann nur unter Windows verwendet werden, Linux oder Mac-User können Ranorex Webtestit anwenden, welches sich auf Webanwendungen beschränkt und in einem späteren Blog-Beitrag von uns genauer bewertet wird. Dies ist ein Einstiegsbeitrag zu Ranorex Studio und dient zur ersten Übersicht des Testautomatisierungstools. In der nächsten Zeit werden weitere Funktionen in detaillierterer Weise in neuen Blogbeiträgen vorgestellt und evaluiert.  

Hauptkomponenten des Testautomatisierungstools Ranorex Studio

Recorder: Dies ist ein Capture-and-Replay Tool, mit welchem die Aktionen des Benutzers aufgezeichnet und zu Testfällen zusammengestellt werden können, ohne dass der Benutzer Programmierkenntnisse besitzen muss. Testfälle, die auf diese Weise erstellt wurden, können entweder direkt ausgeführt oder über die GUI noch ein wenig verändert und intuitiv ohne Verwendung von Programmcode angepasst werden. Abhängig vom Testobjekt und Testumfang können viele, wenn nicht sogar alle, Testfälle auf diese Art und Weise umgesetzt werden. 

Code-Editor: Hierbei handelt es sich um eine Entwicklungsumgebung. Es können einerseits die Testfälle, welche mittels Ranorex Recorder aufgezeichnet wurden, automatisch in lesbaren und erweiterbaren Code (User-Code genannt) konvertiert werden. Andererseits können hierdurch jedoch auch komplett eigenständige Code-Module und dadurch auch Testfälle erstellt werden. Wurde ein Code-Modul erstellt, kann es dem gesamten Team zur Verfügung gestellt werden und dadurch auch von Testern ohne technischem Hintergrund verwendet werden. Die hierfür verfügbaren Programmiersprachen sind C# und VB.NET. Es ist auch möglich, Testfälle mit einer Kombination aus Aufzeichnungen und Code zu erstellen. Zusätzlich beinhaltet das Tool unter anderem eine intelligente Codevervollständigung, Codevorlagen, Debugging und Refactoring. 

Ranorex Spy: Zur Objekterkennung liefert Ranorex Studio ein GUI-Tool, welches entweder direkt in Ranorex Studio oder als eigenständiges Testtool angewendet werden kann. Mit diesem können nicht nur UI-Elemente wie Buttons und Felder identifiziert werden, sondern auch Steuerelemente und Beziehungen bzw. Abhängigkeiten der Elemente. Zugeordnet werden die Elemente mit dem sogenannten RanoreXPath, dieser kann durch den Benutzer, wenn notwendig auch angepasst werden. Dies ist jedoch nicht zwingend notwendig, da die Objekte auch bei Positionsänderung noch erkannt werden. Besonders für Softwaretester ohne technischen Hintergrund ist dieses Testtool interessant, da es eine komfortable und zuverlässige Möglichkeit bietet, Objekte zu erkennen, ohne dass der XPath eines Elementes per HTML gesucht werden muss. Ranorex Spy kann sowohl bei Web-Anwendungen, als auch bei Desktop-Anwendungen verwendet werden. 

Ranorex Objekt-Repository: Alle Objekte, welche bei einer Aufzeichnung mittels Ranorex Recorder oder Ranorex Spy erkannt wurden, werden automatisch in ein Repository gespeichert. Dies ist besonders praktisch, wenn ein bereits erkanntes  Objekt erneut verwendet werden soll, hierfür kann es nämlich zum einen per Drag-and-Drop-Funktion einer Funktion zugewiesen werden und zum anderen in einem Code-Modul leicht referenziert werden. Damit ist diese Funktion nicht nur für nicht-technische Tester, sondern auch für Entwickler oder Technical Test Analyst interessant. Je nach Aufbau des Testobjektes werden den Objekten schönere oder nicht schönere Bezeichnungen zugewiesen, diese können jedoch jederzeit geändert werden, um Konventionen einzuhalten oder für mehr Übersicht zu sorgen. 

Technologie-Support: Ranorex Studio unterstützt Desktop-, Web- und Mobile-Testing, hierbei sind auch Cross-Browser und Cross-Devices Tests möglich. Andere Tools wie Selenium, Jira, Jenkins oder gängige Source-Control-Tools (z.B. TFVS, SVN, Git) können integriert bzw. verknüpft werden, wodurch ein noch breiteres Angebot an Funktionen entsteht.

Einstieg in Ranorex Studio

Ranorex selbst bietet mehrere Möglichkeiten sich in Ranorex Studio einzuarbeiten:

Ranorex User Guide: Ein Benutzerhandbuch bestehend aus theoretischen Informationen und Schritt-für Schritt-Anleitungen, anhand derer verschiedene Funktionen erlernt oder ausprobiert werden können, dieses ist jedoch nur in Englischer Sprache verfügbar.

Ranorex Forum: Umfassende Datenbank an (beantworteten) Fragen von Benutzern und offiziellen Informationen. Nach einer kostenlosen Registrierung kann man selbst Fragen an die Community (Ranorex Mitarbeiter und Benutzer) stellen. Die Einsicht in bestehende Beiträge ist ohne Registrierung möglich.

Ranorex Trainings: Es besteht die Möglichkeit an einer Präsenzschulung teilzunehmen.

Ranorex Webinar: Ranorex veranstaltet regelmäßig Webinare, in denen entweder einzelne Funktionen (z.B. RanoreXPath) oder allgemeine Themen zur Testautomatisierung präsentiert werden. Die Teilnahme an einem Live-Seminar ist nach vorheriger Anmeldung kostenlos möglich. Es gibt jedoch auch eine Sammlung an On-Demand-Webinaren, welche jederzeit (nach Angabe einer E-Mail-Adresse) angeschaut werden können.

Qytera fragen: Unsere Experten für die Testautomatisierung mit Ranorex beantworten Ihnen auch gerne Fragen zum Einsatz oder der Evaluierung von Tests mit Ranorex Studio.

Preismodell

Ranorex überzeugt durch ein transparentes Preismodell, wie man es beispielsweise von Atlassian (Jira, Confluence) kennt. Die Lizenzgebühren beginnen bei 2.290€ (exkl. MwSt, Stand Oktober 2019), wobei es sich empfiehlt, direkt das Add-On für 690€ (exkl. MwSt, Stand Oktober 2019) zu erwerben. Folgend werden die verschiedene Lizenztypen genauer unterschieden. Es gibt z.B. eine Einzellizenz (Premium Node Locked), welche an eine physische Maschine gebunden ist, aber auch eine Mehrfachlizenz (Premium Floating), welche von physischen und virtuellen Maschinen verwendet werden kann. Beide Lizenztypen enthalten Wartung und Email-Support. Zusätzlich wird auch noch eine erweiterte Mehrfachlizenz (Premium Floating mit Enterprise Support) angeboten, diese beinhaltet unter anderem eine Projektprüfung durch Ranorex Senior Engineering Experts und beliebig viele Remote-Sitzungen. Als Add-on für alle Lizenzen wird auch eine Runtime Floating Lizenz angeboten, damit auch Tests auf weiteren Endpoints durchgeführt werden können. Ranorex Studio kann dank einer kostenlosen und komplett ausgestatteten Testversion 30 Tage lang unverbindlich getestet werden.

Nachteile von Ranorex Studio
  • Ranorex Studio unterstützt nur Windows. Genau wie einige andere Testtools (HP UFT, Tricentis Tosca), die wir vorgestellt haben, kann Ranorex Studio nicht auf MacOS oder Linux verwendet werden.
  • Es werden nur zwei Programmiersprachen (C#,VB.NET) unterstützt.
Fazit

Durch die Kombination aus Funktionen ohne notwendige Programmierkenntnisse und der Erweiterungsmöglichkeiten durch die Anwendung von Programmierkenntnissen eignet sich Ranorex Studio sowohl für den Fachtester, als auch für den Technical Test Analyst bzw. Entwickler. Vor allem beim Einsatz in gemischten Teams kann Ranorex Studio sehr hilfreich sein, insofern die Module nach einer klaren Struktur und mit dem Gedanken an die Wiederverwendbarkeit erstellt wurden. So kann ein fachlicher Tester ein von einem Technical Test Analyst erstelltes Modul wiederverwenden ohne selbst den Code anpassen zu müssen.

Wir von der Qytera GmbH evaluieren kontinuierlich neue Testtools und berichten über unsere Erkenntnisse und Meinungen in unserem Blog. Dieser Beitrag wurde unabhängig und unvoreingenommen zu unserer Partnerschaft mit Ranorex verfasst. 

Impressionen

Ihr Partner für die Testautomatisierung mit Ranorex Studio

Möchten Sie automatisierte Tests für Desktop-, Web-Anwendungen oder Mobile-Anwendungen erstellen?

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Fragen haben oder mehr wissen möchten: Wir sind offizieller Ranorex Partner und beraten Sie gerne unverbindlich zur Einführung, Evaluierung und produktiven Nutzung von Ranorex Studio!

Vereinbaren Sie ein erstes Gespräch mit unseren Experten und lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Jetzt Telefontermin vereinbaren!

Möchten Sie eine umfassendere Beratung? Unser Team stellt Ihnen in einer persönlichen Webkonferenz das Qytera Testautomatisierungsmodell vor.

Jetzt Webkonferenz vereinbaren!

Ranorex Studio Testautomatisierung Ressourcen:

Webseite: www.ranorex.com
Forum: http://www.ranorex.com/forum/

Tags: 

6 goldene Regeln der Testautomatisierung im Softwaretest

Testautomatisierung ist kein Selbstläufer: sie funktioniert nicht allein durch ihre Einführung, sondern es müssen Prozesse erstellt, Vorbereitungen getroffen und wichtige Punkte beachtet werden. Damit Ihre Testautomatisierung zum Erfolg führt, sollten Sie diese 6 Tipps beachten, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen.

1. Testbarkeit - Testautomatisierung

Wichtig ist zunächst die Frage, ob und unter welchen Umständen eine Testautomatisierung möglich ist. Ihre Software wurde nicht für automatisierte Tests entwickelt, sondern für Funktionalitäten, die sie erfüllt. Eventuell müssen Sie keine Änderungen durchführen, vielleicht müssen Sie aber auch das Testobjekt anpassen, damit Testautomatisierung möglich ist. Unbedingt wichtig ist es, dass Sie auch in Zukunft daran denken, die Software bei Anpassungen testbar bleiben zu lassen.

2. Testarchitektur - Testautomatisierung

Die klassische Testpyramide zeigt auch die sinnvollsten Bereiche der Testautomatisierung: die Basis bieten wie üblich die Komponenten- oder Unittests. Diese werden sehr schnell durchgeführt und auch die Entwicklung ist durch die Simplizität der zugrundeliegenden Prozesse meist schnell gemacht. Die Integrationstests - im Bereich der Komponenten- oder Systemintegration - integrieren die neueste Programmierung erstmals automatisiert und dürfen deshalb auf keinen Fall vernachlässigt werden. Die Automatisierung von Systemtests lohnt sich vor allem bei agilen Projekten mit häufiger Durchführung von Regressionstests.

Nicht in der Testpyramide enthalten, aber auch sehr wichtig und teils sehr gut automatisiert testbar, sind nicht-funktionale Tests. Vor allem Last- und Performancetests (z.B. mit Apache JMeter) können sehr gut automatisiert getestet werden.

3. Das Testobjekt ändert sich - Testautomatisierung

Das Testobjekt, für das die Automatisierung erstellt wird, ändert sich. Zum einen dadurch, dass Weiterentwicklung stattfindet, die mit den automatisierten Tests geprüft wird. Zum anderen, weil sich das Umfeld ändert - z.B. werden neue Versionen des Bretriebssystems installiert oder Applikationsversionen (Datenbank, Webserver) ändern sich usw. Nicht zu vergessen können sich Daten (Preise in Shops, Passwörter von Usern usw.) ändern.

Diese Änderungen sollten Sie stets im Auge behalten, damit Sie bereits im Vorfeld gegensteuern können.

4. Testdaten und Tests - Testautomatisierung

Die Daten, die in den Tests genutzt werden, sollten von den ausgeführten Testroutinen getrennt werden. Vor allem dann, wenn sich Informationen ändern, können diese dadurch einfacher und schneller aktualisiert werden. Aber auch, wenn beispielsweise geprüft werden soll, ob bestimmte Daten noch benötigt werden (z.B. Logindaten) oder welche Daten genutzt werden, ist eine Trennung sehr vorteilhaft. 

Die meisten Systeme bieten hier von sich auch Lösungen an - ob datei- oder datenbankbasiert - und der kleine Mehraufwand bei der Initialanlage rechnet sich sehr schnell bei einer späteren Änderung der Daten. 

5. Konventionen und Standards - Testautomation

Spätestens dann, wenn man sich in fremden Sourcecode einarbeiten und -denken muss, fällt es auf, wie wichtig es ist, gemeinsame Konventionen und Standards für Code zu finden und zu nutzen. Aber nicht nur für fremden Code - innerhalb oder auch außerhalb des Teams - gilt dies, sondern auch für solchen, den man selbst erstellt. 

Wir alle ändern uns, lernen dazu, werden besser. Und dieses Dazulernen spiegelt sich auch im geschriebenen Code wider.  

Hier helfen Konventionen und Standards, die möglichst früh im Projekt (oder Team) eingeführt werden, und die dafür sorgen, dass immer die gleiche Notation verwendet wird. 

Viele IDE bieten Lösungen oder Plugins, um die Prüfung auf Einhaltung zu automatisieren.

6. Reporting - Testautomatisierung

Um den aktuellen Stand der Qualität einschätzen zu können, wird ein Reporting benötigt. Dies gilt für das manuelle Testen, aber noch mehr für das automatisierte, da bei diesem eben kein Mensch eigene Einschätzungen abliefern kann. Am Ende reicht diese Einschätzung allein selbstverständlich nicht aus, Daten - Tabellen, Diagramme, Statistiken - müssen geliefert werden.

Wichtig ist, dass Sie darauf achten, dass bei der Testautomatisierung die Reporting-Funktionalitäten bereits bei der Erstellung der Tests bzw. der Ablaufprozesse berücksichtigt werden. Viele Tools bieten hier Lösungen an, es gibt auch weitere Produkte, die hier direkt unterstützen.

Tags: 

Ranorex Studio: GUI Software Testautomatisierung

Ranorex Studio ist ein Testautomatisierungstool für funktionelles Testing.

Hauptkomponenten dieses Testautomatisierungstool sind:
  • Capture-and-replay: Zum Erstellen eines Testfalles können die Aktionen des Benutzer aufgenommen werden, um sie dann beim Ausführen des Testfalles abzuspielen.
  • Entwicklungsumgebung: Es können auch Tests durch Programmierung erstellt bzw. ergänzt werden. Verfügbare Sprachen sind C# und VB.NET.
  • XPath (RanorexPath): Ranorex bietet eine ähnlich wie Selenium die Möglichkeit XPath-Ausdrücke zu verwenden um Steuerelemente wie Tabellen, Zellen und Inhalte zu lokalisieren.
  • Technologie-Support: Ranorex Studio unterstützt Desktop-, Web- und Mobile-Testing, die beiden letzteren auch über eine Integration mit Selenium WebDriver. Integrationen mit gängigen Source-Control-Tools (TFVS, SVN, Git) sowie Jenkins und Jira sind ebenfalls verfügbar.
  • Die Testfällen können wie in JUnit oder TestNG mit Setup- und Teardown-Methoden implementiert werden. Das macht die Testfälle dann noch Robuster.

Hier ein paar Beispiele für XPath-Ausdrücke:

//a[@href='url']
//*[contains(@id,'search')]
//*[contains(@value,'Suchen')]

Durch diese Funktionalitäten eignet sich Ranorex Studio sowohl für den Fachtester als auch für den Technical Test Analyst bzw. Entwickler.

Wir von der Qytera GmbH evaluieren kontinuierlich neue Testtools und berichten in unserem Blog.

Wenn Sie fragen haben zum effizienten Einsatz von Testautomatisierung Tools können Sie uns jeder Zeit kontaktieren.

Ranorex Studio Testautomatisierung Ressourcen:

Webseite: www.ranorex.com
Forum: http://www.ranorex.com/forum/
Ranorex User Guide (PDF): http://www.ranorex.com/Documentation/Ranorex-Tutorial.pdf

Tags: